Benutzerspezifische Werkzeuge

Kath. Männerwerk im Dekanat Karlsruhe

Kurzbeschreibung des Männerwerks

 

Was will das Männerwerk? Es will nicht, dass der Mann nur Lustobjekt der Werbung und diversen Medien ist. Es gibt nicht nur junge, auf allen Gebieten aktive Männer, sondern auch den älteren Mann in seiner Würde. Niemand darf dem Mann vorschreiben, wie er nach Meinung der Werbeindustrie zu sein hat.

Das katholische Männerwerk bietet dem Mann die Möglichkeit, seine eigene Spiritualität zu entdecken und zu leben. Er soll sich seiner Verantwortung vor dem Hintergrund des göttlichen Menschenbildes, gemäß dem Schöpfungswillen Gottes, bewusst werden. Als Vorbild dient ihm Jesus Christus selbst, die Apostel, Heiligen und die vielen Zeugen der christlichen Botschaft.

Im Männerwerk pflegen wir eine gesunde Spiritualität. In den angebotenen Vorträgen zu aktuellen Themen, gehalten von guten und dem Lehramt treuen Referenten, bekommen wir objektive, gute und detaillierte Hintergrundinformation als Rüstzeug für unser berufliches und religiöses Leben, damit wir in den Stürmen der Zeit bestehen und für unseren Glauben an Jesus Christus eintreten können.

Aktuell:

In der Pfarrei St. Peter und Paul, Mühlburg, haben sich acht Männer zu einer Gruppe des Männerwerkes zusammengeschlossen.

 

Vorstandschaft

 

Tätigkeit Name Kontakt
Präses N. N.
 
Vorsitzender Bernhard Spraul
Mainstr. 4
76199 Karlsruhe
Tel.: (0721) 88 70 81
stellv. Vorsitzender
Walter Schehr
Untere Str. 1
76187 Karlsruhe
Tel.: (0721) 56 16 39
stellv. Vorsitzender
Ottmar Huber Marienstr. 54
76137 Karlsruhe
Tel.: (0721) 32879
Schriftführer
Wolfgang Mezger Mainzer Str. 2 c
76199 Karlsruhe
Tel.: (0721) 88 62 89
Kassier
Bertold Raupp Gellertstr. 20
76185 Karlsruhe
Tel.: (0721) 849783

 

Männer im Umbruch - Statement für eine zeitgemäße Männerarbeit im Dekanat Karlsruhe

 

Ist die Männerpastorale des letzten Jahrhunderts noch in, oder müssen wir umdenken, um eine "neue Art" der Männerarbeit zu finden?

Die Männerrolle hat sich im Laufe der letzten Jahre sehr geändert. Es gibt immer mehr "Neue Männer", die als gleichberechtigte Partner, mit der Ehefrau und Mutter den Haushalt mitgestalten, und mit der Mutter die Kindererziehung übernehmen.

Der berufliche Druck in der heutigen Arbeitswelt, bei vielen Männern fern ihres Wohnortes, führt bei vielen Familien zu Wochenend-Ehen, bzw. Wochenend-Väter.

Da bleibt für eine traditionelle Männerrolle keine Zeit.

Welche Folgen hat dies für eine kirchliche Männerarbeit?

Es gibt zwar schon viele Wegweiser und Impulse für Männerarbeit. z.B. vom Erzbisch. Seelsorgeamt Freiburg, von der Deutschen Bischofskonferenz oder auch von der kirchlichen Arbeitsstelle für Männerseelsorge in Fulda

Aber wie sieht das in der Praxis aus? Wie kann man Männer dazu aktivieren, viele gute Vorschläge und Ideen umzusetzen?

Viele sagen: bei verschieden Aktivitäten wie Feste helfe ich gerne mit. Aber Verantwortung in einem Amt will ich nicht.


In unserem Dekanat gibt es noch vier Männergemeinschaften.

Die Gemeinschaft der Männer von St. Franziskus ist zwar eine aktive Gemeinschaft, bis jetzt noch! Wie lange noch, können sie mit ihren Aktionen Männer in der Pfarrgemeinde erreichen?

Wenn wir weiter eine lebendige Gemeinschaft sein wollen müssen wir mit einem "Neuen Aufbruch einen Umbruch" wagen. Wie kann das konkret geschehen.

Ich meine, wir müssen eine familiengekoppelte Männerarbeit anbieten.

Einige Aspekte hat die Pfarrei St. Franziskus schon erprobt. Das war die Väter/Kinderaktion: Wochenendzelten und die Bastelnachmittage. Guten Anklang fanden ihre Kochkurse, besonders wenn es hieß: Männer kochen für ihre Frauen.

Eine weitere Idee wäre, im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung, einen Väter/Kinder Nachmittag anzubieten. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass wir mit diesen Vätern einmal einen eigenen Abend gestalten könnten, mit männerspezifischen Themen.

Auch könnte ich mir eine Zusammenarbeit mit den Familiengruppe unseres Dekanates vorstellen; in Bezug: Eltern beten für und mit ihren Kindern im Wallfahrtsort Moosbronn.

Ich hoffe, dass wir einen Aufbruch, einen positiven Umbruch der Männerarbeit in unserem Dekanat erreichen.

Bernhard Spraul
1. Vorstand Männerwerk Dekanat Karlsruhe

 

Die Tradition der Männergebetswache auf dem Lindenberg

 

Der Ursprung liegt fast mehr als 50 Jahre zurück. Konrad Adenauer weilt zu Verhandlungen in Moskau. Ca. 30 Männer unserer Diözese begleiten mit ihrem Gebet in der Ranftkapelle zu Sachseln rund um die Uhr die Verhandlungen in Moskau.

Die Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen wird auch dem inständigen Gebet der Väter und Söhne in der Heimat zugeschrieben. Ein Jahr später treffen sich die Männer in Erinnerung an die Nächte in der Ranftkapelle zur Gebetswache auf dem Lindenberg. Seit 1975 ist die Gebetswache auf das ganze Jahr ausgedehnt.

Seit dieser Zeit treffen sich Männer jeden Alters regelmäßig auf dem Lindenberg, wie die Urgemeinde zu Jerusalem mit Maria, um in den Anliegen der Zeit zu beten. Die Glaubenszeugnisse der Männer sprechen für sich. Manch einer konnte die Tränen nicht mehr zurück halten, als er diese geheimnisvolle Kraft verspürte, welche aus den nächtlichen Anbetungsstunden erwuchs. Auch beim Abschied vom Lindenberg wird diese Kraft erfahrbar. Das kath. Männerwerk möchte Männer jeglichen Alters, aber im Besonderen unsere kath. Jugend, für diesen besonderen Gebetsdienst ansprechen und werben. Es ist der sehnlichste Wunsch der Männer vom Lindenberg eine jüngere Betergruppe aufzubauen.

Wer sich solche Gebetsnächte vorstellen kann, möge sich bei Bertold Raupp oder bei den anderen Gebetsgruppen-Leitern melden.


Leiter der Lindenberg-Gebetsgruppen

 

Tätigkeit Name Kontakt
Leiter
Norbert Mörmann Johann-Sebastian-Bach-Str. 13
76593 Gernsbach
Tel.: (07224) 2917
Leiter
Eckart Meny Karl-Schrempp-Str. 2
76133 Karlsruhe
Tel.: (0721) 75 32 25

 

Veranstaltungen


Dekanatsmännertag

  • Termin wird in den Pfarrblättern der Seelsorgeeinheiten bekannt gegeben

Dekanatsmännerwallfahrt

  • Dekanatsmännerwallfahrt nach Moosbronn im Mai/Juni 2013

Diözesanmännerwallfahrt

  • Diözesanmännerwallfahrt nach Flüeli/Sachseln vom 03.05 - 05.05.2013

Aktuelle Betstunden

  • Die nächsten Betstunden stehen im Pfarrblatt der SSE KA-Mitte-Süd.
    Beginn 17.30 Uhr mit Hl. Messe, anschließend Betstunde

 

Laufende Termine

 

Gebetsstunde des Männerwerkes (Lindenberg-Betergruppen)
  • jeden dritten Montag im Monat ab ca 18.10 Uhr siehe Pfarrblatt der SSE KA-Mitte-Süd
Eltern / Großeltern beten für ihre Kinder
Artikelaktionen